Im April öffnet die Landesausstellung 4000 Jahre Pfahlbauten in Bad Schussenried bzw. Bad Buchau ihre Pforten. Seeufer- und Moorsiedlungen bieten einmalige Einblicke in vorgeschichtliche Lebenszusammenhänge. Hier sind unter Sauerstoffabschluss besonders organische Materialien vorzüglich erhalten: Seit der Entdeckung der „Pfahlbauten“ im 19. Jahrhundert haben hölzerne Architekturelemente, Pflanzen- und Speisereste, Textilien, ja sogar die ältesten Räder und Wagen unsere Kenntnis vorgeschichtlicher Gemeinschaften ganz erheblich erweitert. Die Archäologische Gesellschaft in Sachsen (AGiS) nimmt dies zum Anlass, die erste Mehrtagesexkursion nach Südwestdeutschland anzubieten. Die Freunde des smac sind als Mitglieder der AGiS eingeladen, an der Exkursion teilzunehmen.

06_federseemuseum

Inmitten einer faszinierenden Moorlandschaft bietet das Federseemuseum im Freigelände begeh- und begreifbare Architektur aus 3500 Jahren örtlicher Pfahlbaugeschichte. Zur Großen Landesausstellung Baden-Württemberg „4.000 Jahre Pfahlbauten“ vom 16.4. bis 9.10. 2016 sind hochkarätige Funde aus bronzezeitlichen Pfahlbauten rund um die Alpen ausgestellt (© Landesmuseum Württemberg, H. Zwietrasch).

 

Besichtigt werden am Freitag, den 30. September und am Samstag, den 01. Oktober 2016 die Landesausstellung an den Standorten in Bad Schussenried (Jungsteinzeit) und Bad Buchau (Bronze- und Eisenzeit). Danach besuchen wir die ausstellungsbegleitenden archäologischen Grabungen in einer Siedlung der späten Jungsteinzeit im Olzreuter Ried. Hier sind in den letzten Jahren auch Wagenreste zum Vorschein gekommen. Schließlich widmen wir uns den Ausgrabungsplätzen im Federseemoor, die durch Rundwege erschlossen werden, und erleben die Pflanzen- und Vogelwelt in einem der ältesten Naturschutzgebiete Deutschlands.

 

heuneburg

Die Heuneburg mit Rekonstruktionen der eisenzeitlichen Lehmziegelmauer und verschiedenen Gebäuden (© Keltenmuseum Herbertingen).

Am Sonntag, 02.10.2016 stehen ein Besuch des Freilichtmuseums auf der Heuneburg, des Heuneburgmuseums in Hundersingen sowie der Großgrabhügel in der Umgebung des „keltischen Fürstensitzes“ auf dem Programm. Außerdem wollen wir uns laufende Ausgrabungen in der Region nicht entgehen lassen.

hohmichele-2

Der Hohmichele ist einer der am besten erhaltenen Grabhügel der Eisenzeit (2. Hälfte 1. Jt. v. Chr.) in Deutschland (© Zeitspringer)

 

Die Rückfahrt am 03.10.2016 führt uns über das Museum in Ulm, in dem einzigartige eiszeitliche Tierplastiken des Aurignacien ausgestellt sind. An allen drei Exkursionstagen erwarten Sie also viele Höhepunkte der Archäologie Südwestdeutschlands!

 

REISEROUTE / PROGRAMM

 

Freitag, 30.09.2016

07.00 Uhr
Abfahrt Dresden Busbahnhof (Bayerische Straße)

08.15 Uhr
Zustieg Chemnitz, Parkplatz an der Johanneskirche

15.00 Uhr
Besuch der laufende Grabungen Langenenslingen oder Große Heuneburg bei Upflamör

19.00 Uhr
Abendessen in Biberach

Übernachtung im Hotel Kapuzinerhof in Biberach/Riss

 

Samstag, 01.10.2016

9.00 Uhr
Abfahrt am Hotel

10.00 Uhr
Bad Schussenried: Besuch der  Ausstellung 4000 Jahre Pfahlbauten (Steinzeit)

12.00 Uhr
Mittagessen in Bad Schussenried in der Gaststätte Klosterhof

14.00 Uhr
Besuch der laufenden Ausgrabungen im Olzreuter Ried

16.00 Uhr
Bad Buchau, Federseemuseum mit Freilichtbereich. Besuch der Ausstellung 4.000 Jahre Pfahlbauten (Bronze- und Eisenzeit)

18.00 Uhr
Spaziergang auf dem Federseesteg bzw. in das Moor („Wackelwald“)

19.00 Uhr
Abendessen

 

Sonntag, 02.10.2016

9.00 Uhr
Abfahrt am Hotel

10.00 Uhr
Freilichtmuseum Heuneburg mit der Sonderausstellung „Die Alte Burg – Das Rätsel der Steine. Aktuelle Forschungen im Umland der Keltenstadt Heuneburg“

11.30 Uhr
Heuneburgmuseum Hundersingen

12.30 Uhr
Mittagessen im Brauereigasthof Adler in Hundersingen

14.00 Uhr
Das Umfeld der Heuneburg: Außensiedlung mit Grabhügeln, Hohmichele mit Grabhügel und Viereckschanze

17.00 Uhr
Führung durch das Kloster Heiligkreuztal

18.30 Uhr
Abendessen

 

Montag, 03.10.2016

11.00 Uhr
Museum Ulm mit Löwenmensch

12.00 Uhr
Mittagessen und Rückfahrt

19.00 Uhr
Ankunft Chemnitz

20.30 Uhr
Ankunft Dresden

 

 

7.00 Uhr ab Busbahnhof Dresden (Bayerische Straße), 08.15 Uhr Zustieg in Chemnitz, Parkplatz an der Johanneskirche. Gepäck: Festes Schuhwerk, regenfeste Kleidung, warme Jacken.

Änderungen vorbehalten!

 

 

 

 

 

Advertisements