Suche

Freunde des smac e.V.

Verfasser

freunde des smac

Von Zwickau nach Jerusalem – Mittelalterliches Kochen mit dem Freundeskreis

[von Jens Beutmann / Fotos: Gudrun Irmscher]

Kurz vor den Sommerferien hatten sich die Freunde zum „Mittelalterlichen Kochen“ (und vor allem Essen) verabredet. Weiterlesen „Von Zwickau nach Jerusalem – Mittelalterliches Kochen mit dem Freundeskreis“

Advertisements
Hervorgehobener Beitrag

29.06.2018 – Freunde kochen für Freunde: Die Küche des Mittelalters

Mit einer weiteren Veranstaltung aus der Reihe „Freunde kochen für Freunde“ möchten wir Sie und Ihre Freunde/Bekannten für die Archäologie, das smac und den Verein „Freunde des smac e.V.“ begeistern. Daher veranstalten wir wieder ein Dinner für Freunde, bei denen Mitglieder für Mitglieder und deren Freunde (also potentielle, zukünftige Mitglieder) kochen. Weiterlesen „29.06.2018 – Freunde kochen für Freunde: Die Küche des Mittelalters“

25.09.2018 – Preview: Sonderausstellung Sachsen – Böhmen

Als die Wettiner und Georg von Podiebrad 1459 im Vertrag von Eger die Grenzlinie zwischen dem Kurfürstentum Sachsen und dem Königreich Böhmen festlegten, schrieben sie eine der heute ältesten Grenzen Europas fest. Davon unbenommen blieb das Leben in den sächsisch-böhmischen Grenzregionen geprägt von grenzüberschreitenden Beziehungen, Gemeinsamkeiten und Überschneidungen. Weiterlesen „25.09.2018 – Preview: Sonderausstellung Sachsen – Böhmen“

27.09.2018 – Eröffnung der Sonderausstellung Sachsen – Böhmen

Die neue Sonderausstellung des smac eröffnet am Donnerstag, den 27. September, um 18.00 Uhr. Alle Freunde sind schon jetzt herzlich eingeladen. Schirmherr ist der Ministerpräsident des Freistaats Sachsen Herr Michael Kretschmer und eröffnet die Ausstellung.

18.10.2018 – Technikführung

Alexander Windisch – Techniker im smac – führt Sie ins Mediengehirn des Museums. Hier blinkt und summt es, ein Chaos an Knöpfen und Schaltern. Multimediale Technik ist die eine Anforderung an ein modernes Archäologiemuseum – die andere ist die richtige Klimatisierung der Exponate. Gedeih und Verderb der Jahrtausende alten Objekte hängen von ihr ab. Zum Glück hat Alex den Durchblick. Weiterlesen „18.10.2018 – Technikführung“

22.10.2018 – Freunde kochen koscher für Freunde (eine Kooperation mit dem Schalom Restaurant Chemnitz)

Was heißt hier koscher? Dass Fleisch- und Milchspeisen nicht in denselben Töpfen zubereitet werden dürfen? Gibt es die jüdische Küche? Welche Rolle spielt der Rabbiner in der koscheren Küche? Warum ist die Küche so gesund? Und lecker?! Das alles und noch viel mehr erfahren Sie von den Inhabern des SCHALOM Restaurant bei gutem Essen und Getränken. Weiterlesen „22.10.2018 – Freunde kochen koscher für Freunde (eine Kooperation mit dem Schalom Restaurant Chemnitz)“

Rückblick 2017 – Exkursion nach Weimar

Auf den Spuren der Thüringer Ur- und Frühgeschichte, der Weimarer Klassik und den Anfängen des Bauhauses – Exkursion nach Weimar vom 25.  bis 27. August 2017
(von Mario Friedrich) Weiterlesen „Rückblick 2017 – Exkursion nach Weimar“

22.01.2018 – Neujahrsempfang

Das smac lud die Freundinnen und Freunde am 22. Januar zum jährlichen Neujahrsempfang ins Museumsfoyer ein. In Wort und Bild ließ Museumsdirektorin Sabine Wolfram noch einmal Ausstellungen, Aktionen und Augenblicke des vergangenen Jahres Revue passieren und gab schon einen Vorgeschmack auf 2018. Gemeinsam mit 170 Gäste tranken wir auf das Wohl des smac und die Gesundheit der Anwesenden. Musikalisch untermalten T-Jah feat. Thomas Blasko das Get Together.

Weiterlesen „22.01.2018 – Neujahrsempfang“

Freunde kochen mit Freunden – Römisches Dinner

Nach unserer Veranstaltung „Freunde kochen für Freunde – Das Steinzeitdinner“ im April, hieß es am 21. September „Freunde kochen mit Freunden – Römisches Dinner“.
Es begann mit einer Einführung in die Römische Esskultur, die uns über schriftliche und bildliche Quellen, archäologische Befunde und Funde, Pflanzen- und Tierreste hinreichend bekannt ist. Wie wir kannten die Römer drei Mahlzeiten, wobei das Abendessen (cena) die aufwändigste war. Arme und Soldaten speisten einfacher, wohlhabende Bürger raffinierter, wenn nicht ab und zu sogar verschwenderisch.
Grundlage des Kochens mit Freunden waren die Rezepte des Marcus Gavius Apicius, der um 25 v. Chr. geboren wurde und bis in die Regierungszeit des Kaisers Tieberius (14 – 37 n. Chr.) lebte.

Die Autorinnen wählten im Vorfeld eine Reihe Rezepte aus und besorgten die Zutaten, sodass jeweils in zweier Gruppen geschnippelt und gekocht werden konnte. Insgesamt zauberten die TeilnehmerInnen keine Extravaganzen, aber ein bodenständiges dreigängiges Menü auf den Tisch.

 

Hier die Menükarte:

Vorspeisen (Gustationes)

Gurken auf andere Art (Cucumeres)
Gekochte rote Beete (Betas elixas)
Chicorée (Intuba)
Vorspeise von Aprikosen (Gustum de praecoquis)
Sauce für weichgekochte Eier (In ovis hapalis)
Ergänzend dazu – und nicht ganz stilecht – gab es aus der bäuerlichen Küche (moretum), ein mit Kräutern und Knoblauch angemachter Schafskäse.

Hauptgang (Mensa prima)
Huhn, auf numidische Art (Pullum Numidicum)

Nachspreisen (Mensae secundae)
Hausgemachte Süßspeise (Dulca domestica)
Eine andere Süßspeise (Dulca)

 

Zum Essen wurden mustea (Süßweinbrötchen – vom Bäcker) und Wein oder Traubensaft gereicht. An posca, Wasser mit einem Schuss Essig, traute sich niemand heran.

Besonderen Anklang fanden die Vorspeise von Aprikosen, die Sauce für weichgekochte Eier, das moretum, das numidische Huhn und die Süßweinbrötchen. Insgesamt waren alle Teilnehmer überrascht, wie gut es schmeckt. Iuvat me = Es schmeckt mir! hieß es rund um die lange Tafel. Ach ja: wir lagen nicht, sondern wir saßen beim Essen!

Das nächste Mal wird sich alles um die mittelalterliche Küche drehen. Aber, das erst in 2018 und bis dahin bitte neue Freunde finden und mitbringen!

Herzlichst
Bettina Reese und Sabine Wolfram

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑